Concertino Siciliano

Diese Seite drucken  |  Zurück zum Verzeichnis

Als wir 1984 das "Concertino Veneziano" veröffentlichten, konnten weder Verlag noch Autor den unglaublichen Erfolg dieses Werkes vorhersehen. Es war ein kleines und relativ leicht zu spielendes Werk für Zupforchester im Stil des Neobarock, entstanden für meine Schüler und mein damaliges Ensemble. Viele Jahre vergingen danach eher erfolglos, bis schlagartig ein wahrer Siegeszug dieser Komposition begann. Viele Dirigenten, Spieler und selbst ärgste Kritiker baten mich später, eine ähnliche Komposition zu schreiben.

Das 2014 geschriebene "Concertino Siciliano" für Blockflöte (Flöte, Oboe, Violine) und Zupforchester ist eine Komposition mit unterschiedlichen Stilistiken. So finden sich in dem Werk Elemente aus den Bereichen Neobarock, Popmusik und Folklore. Der Schwierigkeitsgrad für die Spieler ist leicht bis moderat. Um auch weniger versierten Spielern eine Mitspielmöglichkeit anzubieten, gibt es eine Mandoline 3 und eine Gitarre 2.

Das "Concertino Siciliano" hat eine Aufführungszeit von ca. 08:15 Minuten und besteht aus den Sätzen:

1. Allegro agitato
2. Andante amoroso
3. Finale (Tempo di Tarantella)

 
Downloads
 
Concertino_Siciliano - Notenblatt
Concertino_Siciliano - Hörprobe
Concertino_Siciliano.mus
 


© www.paulsen-bahnsen.de