Variazioni sullŽinno tedesco (T 6500)

Diese Seite drucken  |  Zurück zum Verzeichnis
- Deutschlandlied-Variationen -

Bei den "Variazioni sullŽinno tedesco" handelt es sich um eine Komposition im neoklassizistischen Stil, nicht um eine Bearbeitung des 2. Satzes aus dem Streichquartettvon Joseph Haydn (1732-1809). Als thematische Vorlage diente die von Joseph Haydn komponierte Melodie "Gott erhalte Franz, den Kaiser". Seit 1922 ist diese Melodie unter Verwendung der dritten Strophe des Gedichts "Das Lied der Deutschen" von Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874) offizielle Nationalhymne Deutschlands (weitere Infos unter "Wikipedia").

Vorwort

Quartette für 4 gleiche Instrumente sind in der Literatur selten. Ein Grund mag vielleicht darin liegen, dass der so entstehende und eingeschränkte Tonumfang für viele Komponisten einfach zu uninteressant war. Auch pädagogische Aspekte, etwa Kompositionen für den Gruppenunterricht zu schaffen, gab es früher kaum. Dabei haben solche Werke durchaus ihren eigenen klanglichen Charme und so mancher Instrumentallehrer kann derartige Musik bestens für Unterricht und Vorspiel gebrauchen. Wird man bei der Suche nach historischer Literatur für diese Besetzung in den Epochen Renaissance und Barock noch fündig, so sieht es bei Werken aus der Wiener Klassik und der Romantik leider recht dürftig aus. So soll "Variazioni sullŽinno tedesco" als eine Komposition im alten Stil ein wenig diese Literatur ergänzen.

Das Werk ist primär für 4 Mandolinen geschrieben, allerdings kann eine Gitarre nach Belieben ebenfalls eingesetzt werden. Nicht nur zur Unterstützung der Bässe, sondern besonders wegen der klanglichen Bereicherung empfehle ich den zusätzlichen Einsatz der Gitarre sehr.

 
Downloads
 
Variazioni sull'inno tedesco - Notenblatt
Variazioni sull'inno tedesco - Hörprobe
Variazioni sull'inno tedesco.mus
 


© www.paulsen-bahnsen.de