Orfeu negro

Diese Seite drucken  |  Zurück zum Verzeichnis
La ChANSON D´ORPHÉE
(Manha de Carnaval)

Eine der schönsten Melodien Brasiliens ist sicherlich "La chanson d´Orphée" ("Manha de carnaval") aus dem Film "Orfeu Negro" ("Black Orpheus"). Der Film bekam 1959 neben der Golden Palme in Cannes auch den Oscar als bester ausländischer Beitrag. Die Musik zu diesem Melodram schrieben die brasilianischen Komponisten Antonio Carlos Jobim und Luiz Bonfa. Neben seinem kompositorischen Talent war Luiz Bonfa auch als exelenter brasilianischer Konzertgitarrist bekannt, der bei über 500 Einspielungen mitwirkte. Bonfa lebte viele Jahre in den USA und verdiente seinen Lebensunterhalt als Gitarrist, u.a. für Elvis, "The Voice" Frank Sinatra, George Benson und Ella Fitzgerald. 1975 zog es ihn wieder nach Brasilien, wo er am 12. Januar 2001 im Alter von 78 Jahren starb. Info

"Orfeu Negro" liegt als Arrangement für gem. Chor in der Reihe "Sing `n´Swing" Band 2 vor. Als Textvorlage diente hier die deutsche Fassung "Das Glück kam zu mir wie ein Traum" von Ernst Bader/H. Ewer und die englische Version "A day in a life of a fool" von C. Sigman. Der portugiesische Originaltext ist übrigens von Antonio Maria.

Ferner habe ich "La chanson d´Orphée" in einem sehr leichten Arrangement für gemischte Ensembles eingerichtet. Diese Bearbeitung findet sich in der Ausgabe "All Together Now - Let´s Make Music".


© www.paulsen-bahnsen.de