Abba

Diese Seite drucken  |  Zurück zum Verzeichnis
("Sing `n´Swing with Abba" Peer 16109)  englische Fassung

Brighton (England), 6. April 1974. In der Geschichte der Popmusik beginnt ein neuer Abschnitt: ABBA! Mit dem Titel "Waterloo" beginnt der sensationelle Aufstieg dieser schwedischen Band, die bis heute etwa 180 Mio. Tonträger verkauft hat- nur etwas weniger als die Beatles. Benny Andersson, Björn Ulvaeus, Agnetha Fältskog und Anni-Frid "Frida" Lyngstad erobern mit ihren tollen Songs von nun an die Musikwelt. Björn und Benny (bei einigen Titeln auch mit ihrem Manager Stig Anderson) komponieren in den folgenden 7 Jahren allein 13 Top 5-Hits in England, 6 davon waren Number Ones.

Nach der Trennung von ABBA 1981 kommen neue Projekte. Björn und Benny konzentrieren sich auf das Komponieren von Musicals und sind mit "Chess" erfolgreich. Frida macht noch mit dem Titel "There´s something going on" auf sich aufmerksam. (Im Dezember 2003 kommt ihre Benefiz-Single "Lieber Gott" auf den Markt, die sie zusammen mit dem Schweizer Sänger, Entertainer, Koch und Querdenker Dan Daniell veröffentlicht).

Agnetha´s weitere Karriere verläuft stiller, jedenfalls die musikalische. Sie arbeitet mit hervorragenden Musikern zusammen, so z. B. 1987 mit Peter Cetera, dem Sänger der Gruppe "Chicago". Aus dieser Zusammenarbeit stammt die CD "I stand alone", die ´87 beste CD des Jahres in Schweden war - noch vor Madonna. Aber durch schwache Promotion bleibt der Erfolg nur national begrenzt. Nach 17 Jahren Pause hat Agnetha neue Pläne und im Oktober 2003 kommt die Nachricht, dass eine Neuerscheinung von ihr in Arbeit ist. Den ABBA-Fan wird´s freuen, denn ihre Stimme ist ein Teil Abba - und somit Kult.

In der Ausgabe "Sing `n´ Swing with ABBA" habe ich 4 bekannte Titel der Gruppe für gemischten Chor arrangiert:

"Fernando"
"I have a dream"
"Dancing Queen"
"Thank you for the music"

Wie bei allen Titeln der Reihe "Sing `n´ Swing" sind auch hier Akkorddiagramme zu den Songs mit angegeben.


© www.paulsen-bahnsen.de