Wascha mesa (Welscher Tanz)

Diese Seite drucken  |  Zurück zum Verzeichnis
für 4 Gitarren oder Gitarrenchor (Trekel T 512)
(Hans Newsidler/ Paul Walthers)

Ein beliebtes Instrumentalstück der Renaissance ist die Komposition "Wascha mesa", auch als "Ein welscher tantz" bekannt, von Hans Newsidler (Hans Neusidler). Newsidler lebte von 1508 (Preßburg/Bratislava) bis 1563 (Nürnberg). Er veröffentlichte in der Zeit von 1536-1549 insgesamt acht Lautenbücher, u. a. 1536 "Ein newgeordet kuenstlich Lautenbuch" mit Vokalwerken, Instrumentalstücken und Tänzen. In vielen Ensembles mit dem Schwerpunkt "Alte Musik" werden die Kompositionen Hans Newsidlers sehr geschätzt und sind oft fester Bestandteil des Repertoires.

Die Bearbeitung des Lautenstückes erfolgte für 4 Gitarren. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr leicht bis leicht. Ideal für den Einsatz von Oktav-Gitarren und ein dankbares Stück für Anfänger im Ensemblespiel.

In der Zeit meines Studiums an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg (1977-1981) veröffentlichte ich Bearbeitungen und Auftragsarrangements überwiegend unter dem Pseudonym Paul Walthers.


© www.paulsen-bahnsen.de