Folia For A Gang

Diese Seite drucken  |  Zurück zum Verzeichnis
für 4 Gitarren oder Gitarrenchor
(Peer 12157)

"La Folia"- kaum eine andere harmonisch-melodische Formel übte auf klassische Komponisten eine derartige Faszination aus wie diese. Variationen über Folia wurden überwiegend im 17. und 18. Jahrhundert angefertigt, allerdings werden sie auch heute noch gern als Übung im Fach Komposition genommen. Charakteristisch für "La Folia" ist die harmonische Folge I-V-VII-III / III-VII-I-V-I. Dazu erklingt in der Regel erst eine aufsteigende, danach eine absteigende melodische Linie. Ursprungsland ist Portugal bzw. Spanien, allerdings war "La Folia" auch in Italien (als "fedele") und in Frankreich sehr beliebt.

In "Folia For A Gang" habe ich die Folia-Formel in eine zeitgemäße Tonsprache umgesetzt. Das Stück hat durch die dorischen Wendungen einen leicht herben Charakter erhalten. Dennoch bleibt der Bezug zur Tradition unverkennbar. Die Komposition besteht aus Thema, 6 Variationen und einem Zwischenspiel (Interludium). Der Schwierigkeitsgrad ist Mittelstufe.


© www.paulsen-bahnsen.de