Love me tender

Diese Seite drucken  |  Zurück zum Verzeichnis
("Sing `n´Swing" Bd.1 Peer 16110) (vergriffen!)

Der amerikanische Südstaaten-Song Aura Lee war Vorlage für Elvis Presley und Vera Matson, einen super Evergreen der ruhigeren Art zu komponieren. "Love me tender" war nicht nur ein Welthit sondern auch Titelsong für den gleichnamigen Film, der 1956 in die Kinos kam und den viele für den besten Film mit Elvis halten. Die Co-Autorin des Songs, Vera Matson, gibt allerdings bis heute Anlass zu Spekulationen. In der Musikszene ist Vera ansonsten unbekannt. Auch Infos über sie sind rar. Geburtstag, Geburtsort? Fehlanzeige. Todesjahr gibt´s auch keins. Also mal nachgehakt beim Genforum Genealogy. Dort erteilt dann ein Alan Dammit die Auskunft, dass der richtige Co-Autor des Titels "Love me tender" ein gewisser Ken Darby war. Dessen Frau hieß Vera Matson und Ken hat seinen Anteil an "Love me tender" dann Vera und Elvis gewidmet bzw. vermacht.

Diese Fassung der Geschehnisse wird unterstützt wenn man bedenkt, dass Ken Darby ein absoluter Top-Komponist war. Er war u.a. verantwortlich für die Musik zu Filmen wie "Camelot" (1967), "The King and I" (1956) und in "Porgy and Bess" (1959 mit Andre Previn). Mehrfache Oscar-Auszeichnungen ebnen seinen erfolgreichen Weg. Es handelt sich also wahrscheinlich bei Vera Matson um ein Pseudonym. Das wird allerdings wohl den echten Elvis-Fan kaum vom Hören abhalten. Der Song wurde übrigens auch von anderen Interpreten aufgenommen, wie u.a. von Percy Sledge, B. B. King oder Helmut Lotti.

"Love me tender" als Chor-Arrangement erschien nur in den ersten Auflagen von "Sing `n´Swing" Bd. 1 (Peer 16110). Es gab Jahre später unerwartet Probleme mit den Inhabern der Urheberrechte. Nicht nur Peer Hamburg war davon betroffen. Viele Verlage, die Bearbeitungen des Titels in Lizenz veröffentlichten, mussten auf einmal finanziell völlig anders kalkulieren. Um die Ausgabe zum gewohnten Preis anbieten zu können, verzichtete Peer bei späteren Auflagen auf "Love me tender" und nahm dafür das Arrangement von "The great pretender" (s.d.) in das Heft.

Wegen der enormen Nachfrage nach dem Song erschien der Chorsatz von "Love me tender" dann 1998 in "Sing `n´Swing" Bd. 4 wieder als "Aura Lee" mit dem urheberrechtlich freien Originaltext.


© www.paulsen-bahnsen.de